Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Anti-Einheitsdemo in Frankfurt 1990

Das Foto zeigt einen Moment der Anti-Wiedervereinigungsdemo „Nie wieder Deutschland“ vom 12. Mai 1990 in Frankfurt/Main. An der Demonstration beteiligten sich mehr als 15.000 Personen. Auf dem Abschlusskundgebungsort „Am Römer“ in der Innenstadt wurde sie von der Polizei angegriffen, die auch Wasserwerfer einsetzte. Einen Bericht über diese Demo und die Beteiligung der Stuttgarter ASJ findet sich ab S.36 im Buch.

Neue ASJ-Gruppe in Mainz gegründet

In Mainz hat sich eine neue Gruppe der ASJ gegründet. Weitere Informationen finden sich auf ihrem Blog. Blog der ASJ Mainz.

Bericht über Auftakt der Rundreise der ASJ Berlin in Hamburg

Weiterhin gibt es in verschiedenen Städten Interesse an der neu entstandenen Anarcho-Syndikalistischen Jugend. Genossen aus Berlin befinden sich aktuell auf einer kleinen Rundreise durch Städte im Osten der Republik. Über ihre Auftaktveranstaltung in Hamburg finden wir einen Bericht auf syndikalismus.tk.
Der Artikel mit dem Titel „Die Revolution machen nicht die Alten“ findet sich hier:

Radiointerview mit einem ASJ-Genossen zum Buch „Eine Revolution für die Anarchie“

Am 13. Januar 2010 strahlte das unabhängige „Radio Lora“ in Zürich in seiner Sendung „Info Lora“ ein Interview mit Christian, einem Genossen und Aktiven der ehem. ASJ-Stuttgart aus. In der ersten Hälfte der ca. 16-minütigen Sendung stellt unser Genosse seine Antworten auf die Fragen, wie er zum Anarchismus gefunden hat und was die ASJ für ihn bedeutet(e), vor. (Im Buch zu finden auf den Seiten 354-356). Weitere Fragen richten sich nach dem Gebrauchswert des Buches und dem Unterschied zwischen der damaligen und heutigen Bewegung, wobei die Interviewerin die Situation der Bewegung in der Schweiz kurz anspricht.
Die Sendung findet sich Online unter der Webadresse von Radio Lora. http://www.lora.ch/sendungen/sendung-suchen?mode=3&terms=stuttgart&list=Info+LoRa

In der dortigen Liste nach dem Eintrag vom 13. Januar 2010 suchen. Zum Anhören wird der Real-Player benötigt. Download hier.
Das Interview beginnt mit der Minute 13.50.
Viel Spaß beim Nachhören.

FAU